8.5.2014: Veranstaltung „Future for all“

Der Förderverein der Albert-Schweitzer-Schule hat die Veranstaltung „Future for all“ , ein Projekt zur Kriminalitäts- und Suchtprävention im Landkreis Esslingen zusammen mit der Polizeidirektion Esslingen, der Wilden Bühne e.V. Stuttgart und der Stiftung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen unterstützt.

Mit den Schülern und Schülerinnen wird theaterpädagogisch gearbeitet mit Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung, zu Vertrauen und Zusammenarbeit, Kommunikation und Körpersprache, und: Es soll Spaß machen und Nähe fördern. Danach beginnt der Kern der präventiven Arbeit. Die Referenten der“ Wilden Bühne“, ehemalige Drogenabhängige, haben Situationen aus ihrer Lebensgeschichte vorbereitet, aus Elternhaus, Schule und Clique, von denen sie glauben, dass diese weichenstellend waren für die Entwicklung in die Sucht und Kriminalität.

Die Schüler spielen die Situation nach. Sie erleben bei diesem Rollenspiel, dass es im Alltag immer belastende, schwierige und beängstigende Situationen gibt.

Zum Schluss setzten sie sich darüber auseinander, was der Tag mit ihnen und Sucht und Kriminalität zu tun hat.

Das Projekt kommt gut an, der Schlüssel dazu liegt in der guten Zusammenarbeit verschiedener Arbeitskreise, der Polizei, der Wilden Bühne und vieler Sponsoren